ES HAT NICHT SOLLEN SEIN

Am letzten Samstag versammelten wir uns topmotiviert um viertel vor zwei in der Sporthalle des EBGs. Fast schon ein Heimspiel, wo wir doch dort zweimal die Woche trainieren. Einziges Problem: Der Gegner auf der anderen Seite des Netzes hieß KTV 3. Bisher ungeschlagen und letztes Mal 3:1 verloren.. Au weia!

 

Aber natürlich hatte uns der Ehrgeiz gepackt, schließlich wollten wir den Damen vom KTV beweisen, dass sie ja vielleicht doch gar nicht soooo unschlagbar seien. Außerdem hatten wir uns erhofft mit ein zwei Punkten in der Tasche doch noch einmal den Angriff auf Tabellenplatz 1 zu starten.

 

Nach einer intensiven Erwärmung ging es auch gleich los: Annahme, Zuspiel, Angriff im Feld versenkt und schon gehörte der erste Punkt und das Aufschlagrecht uns.

Wir machten gut Druck und es zeigte sich schon, das dies ein Spiel auf Augenhöhe werden würde. Bis zum 19:20 konnten wir gut mithalten, dann zogen uns die Gegner letztendlich doch davon und beendeten den ersten Satz mit 25:21.

 

Im zweiten Durchgang gestaltete sich die Sache ähnlich. Bis zum 10:13 war das Spiel ausgeglichen, dann zog der KTV davon. Plötzlich haperte es in der Annahme und wir kamen nicht mehr am starken Block der Gegnerinnen vorbei. Beim Stand von 15:21 ging dann aber doch noch einmal eine Aufholjagd los: 23:23, 24:24. Die Chance zum Satzgewinn war jetzt zum Greifen nah. Und doch nutzen wir sie nicht. Ergebnis 24:26.

 

Schon wieder so knapp, na gut dann jetzt eben im dritten Satz. Auch dieser begann ausgeglichen, dann konnten wir uns aber vom 10:8 zum 19:6 endlich mal deutlicher absetzen. Und trotzdem folgte wieder der Einbruch. Der KTV verkürzte auf 21:18 und 24:22.

Aber endlich: Satzball für uns! Doch weil einfach einfach viel zu einfach gewesen wäre, ließen wir nochmal ein 24:24 zu und es musste spannend werden. 24:24, 25:25 und dann endlich Cathy die zwei Aufschläge zum 27:25 verwandelte.

 

In Satz vier sah man eigentlich wieder nur das gleiche: Keine Mannschaft konnte sich so richtig absetzen, dann wieder 24:24. Als dann aber nach 25:25 und dem 26:26 unser dritter Aufschlag ins Netz ging, nutze der KTV die Chance und besiegelte mit 28:26 und somit 3:1 das Spiel. Mist!

 

Fazit, mit dem 5. Satz sollte es wohl einfach nicht klappen. Schade, wir haben den Gastgebern lange nicht unser sonst eigentlich so abgestimmtes Spiel entgegensetzen können, um am Ende die entscheidenden Punkte zu machen.

Dafür ließen wir den Abend mit einem gemütlichen Essen und einer anschließenden Cocktailrunde ausklingen.

Hoffen wir dass wir es nächste Woche besser wird, denn es geht gleich weiter:

 

Am Sonntag den 20. März freuen wir uns natürlich über möglichst viele Zuschauer zu unserem letzten (Jap da ist sie schon wieder vorbei, die Saison..) Heimspiel.

 

Los geht es um 11.00 Uhr in der „Gellerthölle“ gegen SC Itzehoe und den TSV Russe (mit dem wir vom letzten Mal noch eine Rechnung offen haben).

 

Wir bieten euch natürlich wieder ein leckeres Buffet und super Stimmung, unterstützt durch unseren Top DJ. :)

 

Wir freuen uns auf Euch!

 

Eure Dritten Damen

Kommentar schreiben

Kommentare: 0