Die neue Saison beginnt!

Die neue Saison bringt einige Veränderungen mit sich: Wir begrüßen unseren neuen Trainer Michael Pleß. Zudem begrüßen wir Rosalie Hahnke und Juliane Dreyer; Abschied nehmen mussten wir von Torben Beutling, Katharina Welz und Rika Maletzky. Eine Pause gönnen sich derzeit Jule Kadner und Jytte Hellmann. Rajka Matthießen und Jenny Deventer dürfen wir auch wieder in der Mannschaft begrüßen.

An unserem ersten Spieltag der neuen Saison trafen wir auf die Damen aus Eckernförde. Die Start-Sechs (Swenja und Elli über Außen, Josi auf Zuspiel, Rajka auf Diagonal, Judith und Manu auf Mitte) startete nervös in den ersten Satz. Eckernförde, die den Aufstieg in die Verbandsliga schaffte, setzte uns ordentlich unter Druck. In unseren Auszeiten (6:9, 17:19) fand unser Trainer die richtigen Worte, um uns wieder auf den richtigen Weg zu bringen. Mit druckvollen Aufschlägen konnten wir den ersten Satz für uns entscheiden (25:22).


In den zweiten Satz starteten wir mit weniger Nervosität. Doch die Aufschläge von Eckernförde hatten es in sich! In der Mitte des Satzes liefen wir einem 7-Punkte-Rückstand hinterher. Bei einem Spielstand von 12:19 kam Katharina Putzig für Elli aufs Feld und brachte neuen Wind in die Mannschaft. Als Rajka zum Aufschlag ging, sah Eckernförde kein Land mehr. Eckernförde war gezwungen, beide Auszeiten (20:15 und 20:19) zu nehmen. Es half ihnen jedoch wenig. Wir konnten dank der guten Aufschläge und Abwehr auch diesen Satz gewinnen (25:22).


Im dritten Satz blieb Katha Putzig für Elli auf dem Feld. Diesen Satz wollten wir uns nicht nehmen lassen. Wir starteten stark. Die Annahme war gut, so dass Josi unsere Angreiferinnen variabel einsetzen konnte. Eckernförde fand kein Mittel mehr, um uns zu stoppen, geschweige denn den Punkteabstand zu verringern. Nach 22 Minuten hatten wir unseren ersten Saisonsieg in der Tasche (25:14).

Das zweite Spiel erfolgte gegen die Damen aus Holtenau, die ebenfalls aufgestiegen sind.


Wir starteten wie folgt: Judith und Katha Banck über Mitte, Elli und Rosalie über Außen, Merle auf Zuspiel und Manu auf Diagonal.

Holtenau legte gleich los. Die Aufschläge waren platziert, so dass unsere Annahme nicht gut war. Doch wir haben uns schnell gefangen. Elli legte eine Aufschlagserie hin und wir konnten unseren Vorsprung weiter ausbauen. Merle hat alle Angreiferinnen gut einsetzen können. 

Den ersten Satz konnten wir mit 25:17 für uns entscheiden.


Auch im zweiten Satz hatte Holtenau den besseren Start, so dass Michael bei einem Punktestand von 1:5 bereits die erste Auszeit nehmen musste. Auch hier fand er wieder die richtigen Worte und wir fanden zurück ins Spiel. Wir kämpften uns Punkt um Punkt heran. Katha Banck legte eine Aufschlagserie hin und unsere Abwehr war stark. Holtenau nahm noch einmal eine Auszeit (24:22). Doch es half ihnen nichts, denn den zweiten Satz konnten wir mit 25:23 gewinnen.


Jetzt noch einmal Kraft für den (hoffentlich) letzten Satz sammeln.

In der Anfangsphase des dritten Satzes schenkte die eine Mannschaft der anderen nichts. Es wurde um jeden Punkte gekämpft. Josi kam beim Spielstand von 5:7 für Merle aufs Feld. Zum Ende des Satzes konnten wir uns einen guten Vorsprung erkämpfen, doch Holtenau hatte ausgerechnet jetzt eine Aufschlagserie. Satzball für Holtenau! Swenja kam für Rosialie aufs Feld (24:22). Jetzt heißt es, die Nerven zu bewahren! Wir haben die Nerven bewahrt und konnten den dritten Satz mit 26:24 gewinnen!

Kommentar schreiben

Kommentare: 0