Frisch gewagt ist halb gewonnen

Das gilt für unseren ersten Heimspieltag, bei dem wir immer wieder mit Ehrgeiz den Ball tot und den Satz zu zumachen ein grandioses 6:0 und 6 Punkte erzielten.

Den Tag begannen wir zunächst damit Schüsseln, Schalen und Schokolade zu  einem großen Halloween-Buffet aufzubauen - genauso verlockend war auch der Sekt den uns unser Trainer Siggi als Belohnung für einen erfolgreichen Heimspieltag in Aussicht stellte. Nun aber zu der sportlichen Seite des Tages:

 

Das erste Spiel gegen den Eckernförder MTV begannen wir mit einem eher durchwachsenen ersten Satz. Mit kleinen Unsicherheiten und zu wenig Druck durch den Angriff taten wir uns zunächst schwer eine Führung aufzubauen. Durch ein bisschen mehr Mut und Konzentration holten wir uns dennoch den ersten Satz.

 

Wie ausgewechselt starteten wir im zweiten Satz durch, wo uns Sophie mit einer starken Aufschlagsserie eine 9:0 Führung einbrachte, die Eckernförde zwei Auszeiten kostete. Wir blieben aufmerksam und steckten uns den zweiten Satz mit einem souveränen Ergebnis von 25:9 in die Tasche.

Der dritte Satz war ausgeglichener, aber wir hatten immer einen gesunden Vorsprung. Wir punkteten - unter Anderem - immer wieder durch einen Block, der es auf dem Feld zappenduster werden ließ. Auch die am Ende kurz aufkeimende Hektik konnte unserer Führung nichts mehr anhaben und wir machten den ersten Sieg perfekt.

 

In der anschließenden Pause bedienten auch wir uns am reichhaltigen Halloween-Buffet, um gestärkt und mit einer ganz neuen Besetzung im zweiten Spiel gegen MTV Heide anzutreten.

Auch Jessa muss ein wenig genascht haben, denn sie brachte unser Team im ersten Satz mit Zucker-Aufschlägen 7:0 in Führung. Dann hieß es am Ball bleiben und nicht nachlassen! Gesagt, getan und mit konstant guten Aufschlägen und guten Aktionen sicherten wir uns auch hier den ersten Satz mit einem starken 25:14.

Ähnlich gut verlief der Zweite den wir 25:18 ebenfalls sicher gewannen.

 

Im dritten Satz kam dann ein bisschen mehr Halloween-Feeling auf. Wir kamen nicht richtig ins Spiel und verschenkten durch ein paar schaurige Fehler wertvolle Punkte. Ein ums andere Mal fielen Bälle auf den Boden oder es waren zu wenige oder zu viele Spielerinnen am Ball.

 

Schließlich lagen wir 15:19 zurück und Meli und Jana sollten wieder frischen Wind aufs Feld bringen. Wir holten langsam auf, mussten aber dennoch einige Satzbälle abwehren, um den Satz nicht doch noch abzugeben. Mit effektiveren Angriffen und noch ein paar von Jessas Aufschlägen hatten wir den Abstand zu Heide auf 24:25 verkürzt. Schließlich behielten wir die Nerven und machten den dritten bzw. sechsten Satz mit einem knappen 28:26 zu. Dies war dann auch nur ein kleiner Schreck, denn wir feierten mit diesem Satz nicht nur den vierten Sieg in Folge, sondern auch die Tabellenführung!

Am Ende des Tages waren Schüsseln und Sekt- und Sambucaflaschen leer und die Punktetafel voll. Vielen Dank an alle Zuschauer die angefeuert und mitgefiebert haben und schließlich mit uns die Tabellenführung feierten!

Mit Eurer Unterstützung möchten wir in zwei Wochen einen weiteren Sieg verbuchen!

 

Eure Wiker Damen 2

Kommentar schreiben

Kommentare: 0