PLatz 2 holprig verteidigt

Trotz der schlimmen Wettervorhersage haben wir uns am Samstag auf den Weg nach Flensburg gemacht und sind zum Glück alle heil angekommen. 

 

Nachdem wir das Spiel VSG Flensburg-Adelby gegen Kieler TV 3 erfolgreich gepfiffen haben (0:3, 23:25, 15:25, 16:25), ging es auch für uns ans Eingemachte.  

Nach dem Warmmachen ging es auch schon los gegen VSG Flensburg-Adelby und den ersten Satz konnten wir deutlich mit 25:15 gewinnen.

 

Auch im zweiten Satz ließen wir uns nicht lumpen und konnten ihn deutlich für uns gewinnen (25:12). 

 

Wer glaubt, das wäre es gewesen, irrt jedoch. Haben wir es doch mal wieder geschafft, im dritten Satz komplett einzubrechen. Die Annahme kam garnicht mehr nach vorne. Und das, was unsere Zuspieler daraus machen konnte, wurde nicht in eigene Punkte verwandelt. 

 

Beim Stand von 8:20 sah schon alles nach einer großen Blamage für uns aus - aber dann kam unsere Kapitänin Meli zum Aufschlag und hielt uns mit einer grandiosen Aufschlagsserie im Spiel. Ihre Entschlossenheit schien auch den Rest der Mannschaft aus dem Winterschlag zu wecken - Abwehr und Annahme wurden wieder besser und auch in den Angriffen wurden wir erfolgreicher. Von den Auswechselspielern angefeuert konnte sich die Mannschaft - man glaubt es kaum - sogar einen Matchball erspielen, doch am Ende ging der Satz - dann doch irgendwie verdient - knapp mit  

25:27 an die Flensburger.

 

Im vierten Satz sollte es so weiter gehen, wie im dritten Satz - wollten wir doch unbedingt die 3 Punkte mitnehmen. Aber denkste. Auch hier ließen wir die Flensburger Mädels anfangs wieder davon ziehen. Zum Fehlerteufel der sich eingeschlichen hatte, kam dann noch eine große Nervosität. 

 

Irgendwie konnten wir im vierten Satz den Sack dann aber doch noch zu machen, wenn auch nur knapp mit 25:23.

Kommentar schreiben

Kommentare: 0